TROUBADISC Music Production
 
0 Titel im
Warenkorb / AGB 
Warenkorb anzeigen
DEUTSCH
ENGLISH

Renate Eggebrecht, Violine

Biographie


Die Geigerin erhielt ihre erste musikalische Ausbildung ab dem 4. Lebensjahr bei ihrer Mutter. Mit 8 Jahren wurde sie Schülerin von Hans Hilf, der selbst am Leipziger Konservatorium in der Meisterklasse von Prof. Walther Davisson studiert hatte. Ab dem 12. Lebensjahr studierte Renate Eggebrecht an der Musikakademie Lübeck Violine bei Hans Hilf und Klavier bei Wilhelm Rau. Nach weiterem Geigenstudium bei Friedrich Wührer setzte sie ihre Ausbildung an der Musikhochschule München fort. Danach private Studien.Die Geigerin besuchte Meisterkurse bei Max Rostal und Seymion Snitkovsky, sowie Kammermusikkurse beim La-Salle Quartett.

1986 gründete die Musikerin das Fanny Mendelssohn Quartett, mit dem sie in zahlreichen Konzerten auftrat und Schallplattenaufnahmen einspielte. Dazu zählen viele Ersteinspielungen bis dahin unbekannter Musik, wie unter anderem die Kammermusik von Fanny Hensel geb. Mendelssohn Bartholdy, Germaine Tailleferre, Grazyna Bacewicz und Ethel Smyth.

Im Jahr 1986 gründete Renate Eggebrecht das Fanny Mendelssohn Quartett, mit dem sie das Streichquartett Es-Dur (1834) von Fanny Mendelssohn-Hensel erstmals in München vorstellte und das Klavierquartett As-Dur (1822) dieser Komponistin am 6. März 1988 im Kulturzentrum Gasteig in München uraufführte.

Renate Eggebrecht hat das Klavierquartett As-Dur und das Streichquartett Es-Dur von Fanny Hensel-Mendelssohn auch im Verlag erstveröffentlicht.

Mit ihrem Quartett spielte sie die ersten 8 Streichquartette von Darius Milhaud und die zwei großen Streichquartette von Arthur Bliss für die CD ein. Sie nahm die Klavierkammermusik von Max Reger zusammen mit den Pianisten Wolfram Lorenzen und Siegfried Mauser auf 3 CDs auf. 

Die Geigerin schloß ihre Gesamteinspielung der Werke für
Violine Solo von Max Reger auf 5 CDs im Jahre 2003 ab.

Mit dem Cellisten Friedemann Kupsa legte sie die CD-Weltersteinspielungen der Duo-Sonaten von Nikos Skalkottas und Anatol Vieru vor, sowie der "Strassenmusik n.16" op. 210 von Dimitri Nicolau, der ihnen dieses Werk widmete.

Die Geigerin spielte die Violin-Solosonate op. 61 der Regerschülerin Johanna Senfter als Weltersteinspielung zusammen mit den Solosonaten von Honegger und Skalkottas ein. Diese Edition VIOLIN SOLO setzte die Geigerin mit den Einspielungen der Sonaten für Violine solo von Erwin Schulhoff, Béla Bartók, Grazyna Bacewicz, Darius Milhaud sowie der Weltpremiere der ihr gewidmeten Solosonate op. 228 von Dimitri Nicolau fort. Dazu ein Interview (2006)>>>  
 

Das dritte Album erschien 2007 mit der Einspielung des gesamten Werks für Violine Solo (1916-1925) von Paul Hindemith, als Ganzes eine Weltpremiere. Auch das Capriccio (1997) von Anatol Vieru ist eine Ersteinspielung. Die Partita für Violine Solo (1976) des russischen Komponisten Wladimir Martynow, ein führender Vertreter des russischen Minimalismus, wird von der Geigerin als Weltersteinspielung vorgelegt.

Im Jahr 2008 wurde das vierte Album VIOLIN SOLO mit Einspielungen der beiden Suiten (1958) von Ernest Bloch, der Élégie (1944) von Igor Strawinsky, den vier Capricen (1968) von Grazyna Bacewicz, der Monolog-Sonate (1975) von Aram Chatschaturjan und dem Werk "a paganini" (1982) von Alfred Schnittke bei Troubadisc veröffentlicht.

2010 legte die Geigerin ihr fünftes Album mit Einspielungen der Sonate op. 115 (1947) von Sergej Prokofjew, der "Sonata fantasia" von Ljubica Maric, der Caprice Nr. 1 (1949) und als Weltpremieren der Caprice Nr. 2 (1952) und der Sonate (1941) von Grazyna Bacewicz, außerdem der Solosonate (1962) und der "Suite über estnische Volksweisen" für Violine solo (1979) von Eduard Tubin, sowie der Sonate für (1978) von Edison Denissow als Weltpremiere. Renate Eggebrecht hat damit die Gesamteinspielung der Werke für Violine solo von Grazyna Bacewicz abgeschlossen.

Im sechsten Album von 2013 widmete sich die Geigerin den 6 Sonaten (1923) von Eugéne Ysaye und dem Capriccio für Violine solo von Joaquin Rodrigo.

Den Abschluss dieser Edition VIOLIN SOLO im Jahr 2014 bilden die Sonaten & Partiten für Violine solo BWV 1001 - 1006 von Johann Sebastian Bach, gefolgt von dem Postludium II (1982-83) von Valentin Silvestrow.

Es ist eine Werkfolge entstanden, die beginnend bei Max Regers Chaconne op. 117 Nr. 4 (1909) über Bach's Sei Solo (1720) bis in die Gegenwart reicht: Ein Kompendium der Geigenliteratur - 
                     
Siehe Interview (2013) >>> 
 

Wikipedia 


Einspielungen

Details, Hörproben und Bestellung im Katalog

TRO-CD 01403 - 2-CD-Set - Ethel Smyth - Kammermusik Vol.1 & Vol.2 - Violinsonate - Streichquintett - Streichquartett - 22,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01404
 
- Grazyna Bacewicz - Streichquartette Nr. 4, 6, 7 - 18,00 €
.........................................................................................................
TRO-CD 01405 - Ethel Smyth - Kammermusik & Lieder Vol.3 - Doppelkonzert
f
ür Violine & Horn - 18,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01406 - Germaine Tailleferre - Kammermusik - 2 Violinsonaten - Streichquartett - Klaviertrio - 18,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01428
- Fanny Mendelssohn-Hensel - Klavierkammermusik - Werke für Cello & Klavier - Klavierquartett - Klaviertrio - Einspielung von 1989 - 18,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01408 - Fanny Mendelssohn-Hensel - Kammermusik - Streichquartett - Klavierquartett - Klaviertrio - Einspielung von 1993 - 18,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01409 - TRO-CD 01410 - TRO-CD 01411 - Darius Milhaud - Streichquartette & Vokalwerke Vol.1-3 - à 18,00 €

..........................................................................................................
TRO-CD 01412 - Arthur Bliss - Streichquartette Nr. 1 & 2 - 18,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01413 - Max Reger - Violinsonaten opp. 72 & 139 - 18,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01414 - Max Reger - Klavierquintett op. 64 - Klaviertrio op. 102 -
18,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01415 - Max Reger - Klavierquartette opp. 113 & 133 - 18,00 €
..........................................................................................................

Max Reger - Gesamteinspielung der Werke für Violine solo

TRO-CD 01422 - TRO-CD 01416-2-CD-Set - TRO-CD 01425 -
TRO-CD 01427
-
 à 18,00 € - 2-CD-Set 24,00 €
..........................................................................................................

TRO-CD 01423 - TRO-CD 01426 - Werke für Violine & Violoncello - à 18,00 €
..........................................................................................................
TRO-CD 01428 - Fanny Mendelssohn-Hensel - Klavierkammermusik - Klavierquartett - Klaviertrio - Werke für Cello & Klavier - 18,00 € 
..........................................................................................................

VIOLIN SOLO Edition

Vol.1: TRO-CD 01424 -     Reger, Senfter, Skalkottas, Honegger -
Vol.2: TRO-SACD 01429 - Schulhoff, Bartók, Bacewicz, Milhaud, Nicolau -
Vol.3: TRO-SACD 01431 - Hindemith, Vieru, Martynow -
Vol.4: TRO-SACD 01433 - Bloch, Strawinsky, Bacewicz, Chatschaturjan, Schnittke
Vol.5: TRO-SACD 01436 - Prokofiev, Maric, Bacewicz, Tubin, Denissow -
Vol.6: TRO-CD 01443 -     Ysaye, Rodrigo -
Vol.7: TRO-CD 01444 -     J.S.Bach, Silvestrov




 
letzte Änderung
Friedemann Kupsa
(07.03.2016 - 21:55 Uhr)

CMS myty by tyclipso.net ©2005
troubadisc.de a belle artes project
 
 
 
 

Renate Eggebrecht

 


























Renate Eggebrecht

























Renate Eggebrecht